Archive for the ‘Diagnostische Erläuterungen’ Category

Artikel 1.-5. nacheinander lesen

29. Februar 2016

Wer die folgenden Artikel in richtiger Reihenfolge liest, versteht mein Anliegen.

Advertisements

1. Dissoziation ist eine Konversionsstörung

29. Februar 2016

Konversion: Umwandlung eines seelischen Konfliktes in körperliche Symptome

imageimage

imageimageimageimage

2. Was sind dissoziative Störungen?

29. Februar 2016

image

image

 

Der Unterschied zu Konversion?

Konversion – Körper
Dissoziation – Bewusstsein

image

 

Man könnte sagen, dass die Konversion eine Folge der Dissoziation ist.

Wenn man dissoziiert, trennen sich Körper und Bewusstsein.

Verstärkter Stress kann dann noch zusätzlich im Körper Funktionsstörungen (Motorik, Sensorik, Sensibilität) auslösen.

image

3. F 44 dissoziative Störungen

29. Februar 2016

image.jpeg

image

image

-—-–—————————————-

Zusammenfassung von mir:

Die dissoziative Identitätsstörung F 44.8  gehört zu den Konversionsstörungen,

sie ist KEINE Persönlichkeitsstörung.

Sie ist ein Sammelsurium der dissoziativen Symptome.

4. Dissoziationen in verschiedenen Störungsbildern

28. Februar 2016

image

.
imageimageimage

Zusammenfassung:

Bei akuten Traumatas, bei der Posttraumatischen Belastungsstörung, bei Angststörungen, bei affektiven Störungen und bei einigen Persönlichkeitsstörungen können dissoziative Symptome auftreten. Mal nur ein Symptom, mal mehrere.
KÖNNEN!!!!
Dabei sind sie teilweise zeitbegrenzt und gut therapierbar!

 

5.Ich habe keine Persönlichkeitsstörung

24. Februar 2016

image

Persönlichkeitsstörungen sind tief verwurzelte Verhaltensmuster.

Die dissoziative Identitätsstörung dagegen basiert auf den Verlust des integrierbaren Bewusstseins!

Ich meine:

Sie ist eine fehlgeleitete (eine zum Überleben notwendige) Entwicklung des Gehirns aufgrund frühster nicht zu verarbeitenden Traumatas. Fehlgeleitet nur insofern, als dass die Funktionsweisen des Gehirns im späteren Alter große Alltagsbelastungen darstellen.

Wenn das Gedächtnis nicht funktioniert, steht die Identität in Frage!

Wenn die Kontrolle über Wahrnehmung des Selbst und Umwelt, Beziehungserleben, Affekten, Erinnerungen, Körperbewegungen, Sensorik verloren ist…… dann bin ich nur ein Sammelsurium aus Fragmenten, dann kann ich kaum das Ausmaß der Welt um mich herum, das Ausmaß zwischenmenschlicher Beziehungen begreifen.

 


%d Bloggern gefällt das: